Marco Andrea Ferronato - Bilhauer und Zeichner

Ein aktueller Künstler

Marco Ferronato wurde 1966 als Sohn von Cesare und Jacqueline Ferronato in eine Künstlerfamilie geboren. Sein erstes Werk datiert aus dem Jahre 1975. 1988 absolvierte er die Prüfung zum Steinbildhauer und entwickelte sich bis heute weiter.

Er ist bekannt als sehr feinfühliger Coach, der es versteht Künstler herauszufordern und sie zu ihren Höchstleistungen zu bewegen. Weit über hundert Schülerinnen und Schüler haben schon seine Kurse besucht. Unter anderen hat er auch Bernie Schürch von Mummenschanz das Bildhauen nähergebracht. Er coacht aber auch Persönlichkeiten ausserhalb der Kunstszene. So hat er den amtierenden Boccia–Weltmeister Davide Bianchi mental betreut.

Trauerstein - Trauer in Stein verarbeiten

Er ist nicht nur für grosse Namen und Persönlichkeiten offen. Er unterstützt wo es ihm möglich ist andere Menschen mit grossem Engagement. So bietet er mit dem Projekt Trauerstein Trauernden die Möglichkeit unter seiner professionellen Anleitung ein Grabdenkmal für ihre geliebten Verstorbenen herzustellen.

Bis heute arbeitet er eng mit seinem Vater Cesare Ferronato zusammen. Dadurch hat er auch die alte Schule der Bildhauerei von der Pike aus kennengelernt. Wie sein Vater ist auch er ein bescheidener Künstler der seine Ziele hartnäckig und mit viel Herz verfolgt. Er gründete noch während seiner Ausbildung seine eigene Firma und fand nach verschiedenen Stationen in Uster eine Alte Fabrik. Neben seiner künstlerischen und gewerblichen Tätigkeit gründete und leitete er darin das Gemeinschaftsatelier GASB.

An einigen Ausstellungen waren seine Werke schon zu sehen wie zum Beispiel an der ART International im Zürcher Kongresshaus. Öffentliche Werke findet man im Primarschulhaus Eselried in Effretikon ZH, in Châtel-St-Denis vor der Firma KGS Diamonds oder im Strandbad Rüschlikon.